Baumbestattung

Letzte Ruhe an den Wurzeln eines Baums! Die FriedWald – Beisetzung ist eine alternative Bestattungsform. Die Asche Verstorbener wird direkt an den Wurzeln eines Baums beigesetzt, der in einem als FriedWald ausgewiesenen Wald steht. Dies bietet eine natürliche und würdevolle Alternative zu den bislang gewohnten Bestattungsritualen. Die Grabpflege übernimmt dabei die Natur.

Um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit einer Bestattung in der Natur zu bieten, gibt es deutschlandweit FriedWälder. Erfahrene Forstleute wählen neue Waldgebiete in den schönsten Regionen Deutschlands aus. Sie achten auf eine verkehrsgünstige, aber ruhige Lage und sorgen dafür, dass der Artenreichtum des Walds genug Auswahl zwischen verschiedenen Baumarten bietet.

Einäscherung ist Grundvoraussetzung

Menschen, die sich für eine FriedWald- Bestattung interessieren, müssen sich grundsätzlich für eine Einäscherung entscheiden. Viele der Interessenten suchen sich zu Lebzeiten einen geeigneten Baum aus. Angehörige und Freunde werden über diesen Schritt informiert, bestenfalls wird eine Willenserklärung mit dem Beisetzungswunsch formuliert und handschriftlich hinterlegt.

Gemeinschaftsbaum oder Familienbaum?

Bei der Baumauswahl besteht die Möglichkeit, sich zwischen einem Platz am Gemeinschaftsbaum oder für den Familien- und Freundschaftsbaum zu entscheiden. An diesem können bis zu zehn Personen beigesetzt werden. FriedWald- Bäume werden mit forstlichem Sachverstand ausgewählt. Sie werden zum natürlichen Grabmal und dienen Angehörigen als Ort des Gedenkens und Erinnerns.

Ökologisch anerkannt

Die Marke FriedWald ist im Markenrecht europaweit geschützt und verankert. Ziel der Markenbildung ist es, in schönen Waldregionen Europas ein einheitliches und ökologisch anerkanntes Naturbestattungskonzept zu gewährleisten.

Sie interessieren sich für eine Baumbestattung? Unser geschultes Personal berät Sie gerne ausführlich.Kontaktieren Sie uns unverbindlich für weitergehende Informationen. 0331 / 280 0143